Erobert L4K MagicFutbol die ProClub-Szene in Deutschland?

Die Geschichte von MagicFutbol und wie alles begann.

MagicFutbol, ein Team welches sich zum Ziel gemacht hat die ProClub-Szene in Deutschland gehörig durcheinander zu würfeln. Doch wer ist eigentlich dieses MagicFutbol, von dem hier die Rede ist? Wer verbirgt sich hinter dieser Mannschaft?

In einem Interview mit dem Vereinsmanager Chris wollten wir dieser Frage auf den Grund gehen.

Angefangen hat es, so Chris grübelnd, letzten November.
"Ich spielte schon eine ganze Weile Fifa ProClub und war dabei auch sehr erfolgreich. Doch irgendwie reichte mir dies nicht." 

Die Idee von einem neuen Club war geboren. Zusammen mit einem anderen Spieler aus seinem damaligen Club kam die Idee einen eigenen Club zu führen und ihn genauso erfolgreich werden zu lassen wie man selbst schon gewesen ist. Nach dem die Idee nun eine gewisse Form annahm musste schnell ein Name her. Nur was sollte es sein? Wie soll man sich nennen? Es gibt zahlreiche Namen für Clubs die auch erfolgreich sind und etwas damit verbinden. Doch wie soll nun der Club um Jonis heißen.
"Ich habe lange überlegt wie ich den Club nennen soll, welchen Fußball möchte ich mit dem Club verkörpern."

Die Taktik, so beschreibt es Chris sollte vom kurzpass-Spiel geprägt sein. Dem berühmten Tiki-Taka-Spiel mit dem die Spanische Nationalmannschaft schon des Öfteren erfolgreich war. Da dieser Spielstil etwas Verzauberndes hatte kam die Assoziation auf Magic und da man bekanntermaßen Fußball spielt verknüpfte man es.
"Es kam plötzlich rausgeschossen und mir viel dieser Name ein. Ich wusste dieser Name wird für etwas ganz großes stehen." Lachte der Vereinsmanager.
Bisher scheint sich dies auch zu bewahrheiten. Nach dem MagicFutbol gegründet wurde, meldete man sich in den höchsten Ligen die in der ProClub-Szene bekannt sind an. 

Angefangen mit der Proleague und seit kurzem Vertreten in der FVPA. Schaut man rückblickend auf die vergangenen Spiele der Proleague so kann man heute von einer sensationellen Saison sprechen. So war man die ersten 10-12 Spiele ungeschlagen, eine Bilanz die sich bisher sehen lassen kann. In der ProLeague ist man nach 23 Spieltagen auf Platz Zwei mit 55 Punkten. Es trennen derzeit zwei Punkte und ein Spiel welches man noch nachholen muss, um sich den ersten Platz zurück zu ergattern. Zudem hat man die beste Tordifferenz, welche noch aussagekräftig sein kann um den Titel am Ende der Saison zu feiern. Ein Ziel welches Jonis unbedingt erreichen will.
"Ich weiß wir können das schaffen, jeder muss mindestens 110% geben. Auch wenn wir nicht mit dem kompletten Kader wie in der FVPA spielen ist es definitiv machbar, wir haben es in der eignen Hand."

In der FVPA sollte man, wie es bei der FVPA üblich ist, in der Rookie Liga starten. "In der Rookie-Liga sollten wir uns erst einmal an den Liga-Alltag gewöhnen, doch wir bekamen recht schnell das Angebot in die 4.FVPA Bundesliga aufzusteigen." Sagte Chris stolz. Kritiker hinterfragten zu diesem Zeitpunkt ob der Schritt von Chris gewagt ist, nur weil man in einer Liga einen erfolgreichen Start hingelegt hat, steigt man ohne jegliche Erfahrung in der anderen Liga auf.

Zu dem wuchs das Team um einige Spieler an, die es einzubinden galt.
"Mir war bewusst dass es ein gewagter Schritt gewesen ist, doch ich war und bin von Anfang an von meiner Mannschaft überzeugt. Das Team hat das Potential sich mit den besten Mannschaften messen zu können. Ich spüre dass das Team immer mehr zusammenwächst und sich zu einer verschworenen Truppe bildet." 

Doch sollte Chris recht haben? Schaut man sich den bisherigen Saisonverlauf in der FVPA an, so spricht alles für das Gefühl des Vereinsmanagers. So konnte man zuletzt vier Spiele in Folge für sich verbuchen und steht nun nach sieben Spieltagen mit 18 Zählern auf Platz 1 in der Liga. Wenn man mit Chris über diese Spiele spricht, gerät er schnell ins Schwärmen. 
"Es war eine super Leistung der gesamten Mannschaft, es hat vorne sowie hinten alles geklappt. Man hat ja als Manager hin und wieder bedenken, gerade wenn das Training nicht ganz so läuft wie man es sich vorstellt. Doch die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich schnell auf das Spiel fokussieren kann und dann die gewünschten Ergebnisse erspielt. Ich könnte jetzt natürlich einzelne Spieler für die individuellen Leistungen loben, doch ist es meiner Ansicht nach unangebracht. Jeder im Team trägt sein Teil dazu bei und die Offensivkräfte können noch so viele Tore schießen. Wenn die Abwehr hinten nicht dicht hält gewinnt man keine Spiele." 

Um sich langfristig im Bereich des eSports zu etablieren suchte man sich tatkräftige Unterstützung. Man fand über Umwegen L4K und so entschloss man ein Teil von Ihnen zu sein und als eines ihrer Teams aufzulaufen. L4K konnte ja schon des Öfteren unter beweis stellen, das sie im 1vs1 Fifa-Bereich sehr gute Spieler aufstellen konnten und diese auch durchaus auf der internationalen Bühne mithalten können. Da der 11vs11 (ProClub) Bereich ja auch immer mehr an Wichtigkeit erlangt, konnte man sich  mit L4K auch sehr schnell einigen, da man merkte das es einfach passt.

Aus MagicFutbol wurde L4K MagicFutbol. 
Ein notwendiger Schritt so Chris.
"Alle großen Mannschaften im eSports-Bereich haben namenhafte Sponsoren. Deswegen fand ich sollte man sich früh umschauen. Außerdem gibt es dem Team einen extra Motivationsschub." So der Vereinsmanager.

Derzeit besteht das Team aus 18 Spielern. Diese stellen sich wie folgt auf:

Torhüter:

Dustinhickert262
ImDistrixZ

Verteidigung:

Harlif (VM)
Sealhunter
Maxebeen
Janosch1988
Hitm4n2312

Mittelfeld:

Thereal_KYZ_
KiritoGefangen
Jonis_ayamma (VM) 
aK_Justa
Helal_Boy
Bilal-11-08-1994
PU_Gerrard_18
Under_Control007

Sturm:

Camehl7
Darkbullit
RF_Ronaldo_x7

Es ist eine recht junge Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 23,7 Jahren, wobei einige dieser Spiele den Durchschnitt deutlich anheben. Eine Mischung aus Jung und Alt scheint wohl das Rezept für diesen Erfolg zu sein. So musste Jonis lachend zugeben:
"Ja es stimmt schon, wir sind sehr Jung, aber wir haben drei Spieler die im Vergleich zum übrigen Kader ein höheres Alter haben und mit ihrer Erfahrung durchaus zu helfen wissen."

L4K MagicFutbol scheint ein Team zu sein, welches Tatsächlich für Furore sorgen kann. Hoffen wir dass diese Mannschaft weiterhin sehr erfolgreich bleibt und bald die Chance erhält sich auf den größten Fußball-Bühnen mit den Besten der Besten messen zu dürfen, jedoch ist eines sicher, es ist ein Team voll mit Kämpfern und sie würden alles tun um ihr besagtes Ziel zu erreichen.