2 vs 2 Fifa-Turnier von Fifa 4 Life Gaming

Unser Vertragsspieler "bezy7" von L4K trat am Fifa 4 Life Gaming Turnier an und konnte dort auch überzeugen. Das Team bestand aus Besmir "Bezy7" Zuta und seinem Bruder, dieser steht momentan noch beim FC Prishtina Bern E-Sport unter Vertrag.
Die Teams wurden erstmal in Gruppen aufgeteilt, wo man sich gegen 5 andere Mannschaften behaupten musste.
Aus den 6 Mannschaften, qualifizierten sich nur 2. Das hieß das sie mindestens unter den ersten zwei kommen müssen, um eine Chance auf den Titel und das damit gekoppelte Preisgeld zu haben.
In der Gruppenphase konnten sie 10 aus möglichen 15 Punkten ergattern und sich somit für das Viertelfinale qualifizieren.
Hier die Ergebnisse aus der Gruppenphase:

1. Spiel [1:0]
2. Spiel [1:2]
3. Spiel [3:0]
4. Spiel [1:1]
5. Spiel [3:0]

Somit war der erste Schritt geschafft und es hieß Viertelfinale. Alle Spiele in der KO-Phase wurden mit Hin- und Rückspiel gespielt, außer das Finale! Dort hieß es best of 1.
Um ein besseren Überblick zu bekommen, kann man dieses System mit der Champions League vergleichen, dort wird genauso gespielt.
Im Viertelfinale konnten sie sich klar von dem Gegner absetzen und nach den beiden Spielen war das Endergebnis [7:1], ähnlich wie das Halbfinale der WM 2014 zwischen Deutschland und Brasilien! Die Jungs überzeugten hier über weite Strecken des Spiels und waren dem Gegner in allen Belangen überlegen.
Im Halbfinale erging es dem Gegner der beiden Jungs so ziemlich ähnlich, wie der anderen Mannschaft im Viertelfinale. Sie kamen, sahen und siegten sagt man so schön! Hier war das Ergebnis auch klar, mit einem [6:2] haben sie die Gegner in die Schranken gewiesen.

Also hieß es FINALE OH OH !

Hier spielten sie gegen einen ehemaligen Vertragsspieler von L4K und zwar kein geringeren als Femi Selimi, dieser trat mit seinem Kollegen an.
Man versprach sich ein Match auf Augenhöhe, so wie man sich ein Finale wünscht und so war dieses auch! Es war streckenweise sehr spannend und man sah es den beiden Teams an, keiner wollte den ersten Fehler machen.
Am Ende konnten die Jungs nicht so überzeugen wie sie es sich erhofft hatten und verloren das ausgeglichene Spiel mit [2:3]. Sie konnten am Ende des Abends trotz dessen sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein, aus unzähligen Mannschaften konnte man am Ende unter den ersten beiden stehen und somit einen Podestplatz gutmachen.

Glückwunsch meinerseits an die beiden Jungs und beim nächsten mal wird es hoffentlich der Turniersieg.
Mit so einer Leistung kann dies gutmöglich sein !