Teamvorstellung mit Patrizio

Patrizio ist unser Public Manager und Redakeur von L4K eSports. Mit seinem Alter von 29 hat er schon 20 Jahre Gaming Erfahrung auf dem Buckel. Geboren in der nähe von Frankfurt am Main wohnt er dort heute mit seiner Lebenspartnerin immer noch. Wenn er nicht gerade Artikel für L4K eSports schreibt, ist er IT Consultant und macht Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz glücklich. Ansonsten macht er gerne regelmäßig Sport, reist gerne und das Zocken darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. 

Wie kamst du darauf, Hobbyredakteur zu werden?

Das hatte ich eigentlich nie so wirklich geplant, aber als unser Tobias in Facebook danach suchte und da ich für mein Leben gern zocke, dachte ich mir, wieso nicht?! Da ich zu Beginn nur über Rocket League berichten sollte und ich selbst aktiver Spieler bin , fiel mir das Schreiben mit Witz und Emotionen nicht ganz so schwer.

Wieso dann jetzt auch Public Manager? Was motiviert dich dazu?

Das kam ziemlich spontan in einem Gespräch mit Teoman. Wir hatten über mich und meine Motivation in Bezug auf L4K eSports gesprochen und als klar wurde, dass ich mega Bock auf dieses Projekt habe, wurde ich als Public Manager installiert. Für L4K eSports Berichte zu schreiben hat sich von Anfang an äußerst gut angefühlt und extrem viel Spaß gemacht. Ich bin der Meinung, hier kann sich eine Menge entwickeln und ein Teil davon zu sein, freut mich unheimlich. 

Welche Spiele magst du am meisten und welches Spiel würdest du nie wieder anfassen?

Uh, wenn ich die Frage schnell hinter mich bringen wollte, würde ich beide Fragen mit einem Spiel beantworten - FIFA! 

Dieses verflixte Spiel kann es schaffen, dich in einem Moment wie der König fühlen zu lassen und im nächsten Moment suchst du mit der Konsole schon das Fenster, um sie rauszuschmeißen (lacht). 

Das Spiel, was mir aber bei der Frage als erstes in den Kopf kommt, ist Uncharted 4 auf der PS4. Die Grafik kombiniert mit der Story und dem Feeling beim Spielen ist einzigartig. Als ich es durchgespielt hatte, war ich richtig traurig. Das hat man bei Spielen selten. 

Aktuell Spiele ich ganz viel Rocket League und Playerunknowns Battlegrounds auf dem Computer. Aber ich probiere eigentlich so ziemlich alles aus. 

Könntest du dir auch vorstellen, die Seiten zu wechseln und vom Redakteur zum Spieler zu werden?

Naja die Frage ist eher, kann sich L4K eSports das Honorar leisten, um einen so erfahrenen Gamer an Bord zu haben (lacht)? 

Nein, mal Spaß beiseite. Im aktuellen FIFA 18 bin ich von meiner Ultimate Team Teamstärke schon zu weit abgeschlagen. Wenn man sich allein das Team von unserem Marcel anschaut, habe ich hier keine Chance mehr.  Prinzipiell würde ich mich schon als ganz gut in FIFA bezeichnen, vielleicht versuche ich es nächstes Jahr mal. Rocket League spiele ich noch nicht lang genug, aber hier zeigt meine Entwicklungskurve schon nach oben. Aber ob ich auf ganz hohem Niveau mithalten kann ist eher fraglich. Die Jungs da sind schon echt verdammt gut. 

Aber ausschließen soll man natürlich nichts, auch wenn ich dann nächstes Jahr mit 30 wahrscheinlich der Opa der Pro-Gamer wäre.

Schlussworte:

Ne eigentlich nicht (lacht), ihr werdet noch genug von mir lesen. Ich bin über jede Anregung und für jede Kritik dankbar. Wenn ihr also etwas anbringen wollt, oder auch einfach nur eine Idee für einen Artikel habt, gerne her damit !

Die Begrüßungsfrage und das Verabschieden können wir uns in diesem Fall sparen, da der Interviewer auch gleichzeitig der Interviewte ist, wie ihr euch sicher denken könnt. 

Aber schon bald wird es noch ein Interview mit einem unserer neuen Mitglieder. Ich hoffe ihr freut ich darauf genauso, wie ich. 

 

Bis dahin

Euer L4K Team