Teamvorstellung mit Alpay

Alpay ist unser zuständiger Mann für den PC-Bereich. Alpay kommt aus Mönchengladbach und kennt unseren CEO Teoman seit seiner Kindheit. Beruflich ist er als Fitnesstrainer im gesundheitlichen Bereich tätig und verbringt in seiner Freizeit am liebsten mit seiner größten Leidenschaft - dem Gaming.

Hey Alpay.

Hallo Jesse.

Was machst du genau bei uns und welche Aufgaben erfüllst du im Team L4K?

Bei L4K bin ich der Ansprechpartner im PC-Bereich, das bedeutet ich möchte mich auf eine lange Zeit um alles kümmern, was auf dem Computer gespielt wird. Gerade sind wir dabei zwei Teams für Heroes of the Storm aufzubauen. Außerdem möchte ich das L4K noch in anderen Spielen auf dem PC vertreten ist und werde daran auch arbeiten. Gut kann ich mir vorstellen, das als nächstes Hearthstone an der reihe ist. Ich freue mich schon auf die neuen Bekanntschaften und auf die Harmonie allerseits.

Seit wann spielst du Videospiele und was waren deine ersten Erfahrungen mit eSport?

Mittlerweile gibt es für mich die Videospiele seit einem Viertel Jarhundert. Anfangs bekam ich eine Atari, kurz danach folgte die C64. Mit der Zeit kam auch der 386er PC raus. Seit diesem Zeitpunkt bin ich ein Fan von Rollenspielen, Echtzeit Strategie und Simulationsspielen. Mit professionellem eSport konnte ich bis dato leider keine große Erfahrung machen, aber jeder Spieler fing klein an.

Was sind deine liebsten Videospiele und welche Konsolen hattest du bis jetzt?

Da es wirklich einige Spiele für mich gibt die in Frage kommen, will ich mich jetzt mal auf die Rollenspiele und Echtzeit-Strategie spiele spezialisieren und nenne dabei die Warcraft I-III und die Diablo I-III Reihe die jeder kennen sollte. Dort war ich aber eher der Kampagnen/Storyline Spieler und habe mich nicht wirklich viel mit dem Online-Modus befasst. Auch bei Simulationen die nicht jeder Manns Sache ist, aber seitdem Heroes of the Storm auf dem Markt ist, spiele ich dieses Spiel so oft es mein ,,RealLife” zulässt. Nebenbei spiele ich gerne Hearthstone, da es nicht nur ein gutes Spiel für den Zeitvertreib nebenbei ist, sondern auch ein gutes Spiel was man als Main Game spielen kann. Aus der Vergangenheit kann ich jedem Leser nur die Reihe von ,,Wing Commander” empfehlen und genauso auch die Reihe von Dungeons and Dragons. Lost Vikings von Blizzard darf man natürlich auch nicht vergessen. Und wenn wir beim Thema Blizzard sind, darf natürlich auch StarCraft nicht fehlen.

Was sind deine Ziele für L4K und wo soll der Weg hingehen?

Meine Ziele sind, das meine Teams bei Turnieren vertreten sind und unter anderem auch in der ESL vertreten sind. Das es ein Haifischbecken ist und es kein leichter Weg ist, ist mir natürlich bewusst, aber wie sagt man so schön “Probieren geht über studieren” und genau deswegen bin ich sehr optimistisch, diesen Weg mit L4K zu gehen.

Schlussworte:
Ich sehe in der eSport Szene noch eine Menge an Potenzial, da ist noch einiges an Luft nach oben und daher sage ich das die Szene dieses Potenzial auch ausnutzen sollte.
Ich selber bin leidenschaftlicher Gamer seit wie oben schon gesagt einem viertel Jahrhundert und sehe Siege und Niederlagen immer mit sportlichem ansehen. Und genau das rate ich jedem der sich in dieser Szene hocharbeiten möchte.

Nächste Woche kommt das nächste Interview, wer das sein wird, verraten wir an dieser Stelle noch nicht, aber ihr dürft gespannt sein.

Bis dahin

Euer L4K Team